Das Tierheim Szentes hat zur Zeit ca 180-200 Hunde zu versorgen.  Knapp die Hälfte der Hunde ist kastriert. Im Tierheim arbeiten neben Ferenc Deák, dem Tierheimleiter, drei Helfer. Für Übersetzungen stellt sich ehrenamtlich die Lebensgefährtin von Ferenc Deák, Ilona Kokovai, zur Verfügung.


Wir möchten die Situation der Hunde dort vor Ort verbessern.


Der Tierheimleiter war jetzt bei dem örtlichen Stromversorger und hat einen Antrag gestellt, damit das Tierheim an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und somit regelmäßig und zuverlässig mit Elektrizität versorgt wird. Hierfür muss ein etwa 400m langer Graben ausgehoben werden, in dem die Stromleitung vom nächsten Verteiler zum Tierheim verlegt werden soll. Ferenc Deák kann den Strom im Tierheim dann selbst verlegen, da er über die entsprechende Qualifikation verfügt. Es wird eine Menge Material benötigt.


Die Zwinger müssen z.T. überdacht und die vorhandenen Hütten ausgebessert werden. Und wir müssen noch weitere Hütten besorgen, damit jeder Hund die Möglichkeit hat, Witterungsschutz zu finden. Die Winter in Ungarn sind sehr kalt und schneereich, die Sommer sonnig und heiß.

Über die Fortschritte und die Entwicklung im Tierheim Szentes werden wir Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.



 

 

 

 

Rufen Sie einfach an:

 

Elisabeth Jakat

Tel: 02131 7420745

 

 

 

 

 

 

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

03.07.2014

Steuernummer:

122/5793/2425

Finanzamt Neuss

 

Second Hand Hunde in Not
Sparkasse Neuss
IBAN: DE4830550000100

1726619

Bic:

 WELADEDNXXX