Aktuelles

Hier werden Sie jederzeit über Neuigkeiten und Infos über unsere Arbeit und Tätigkeiten auf dem Laufenden gehalten.

 
Mein Name ist Kalandor. Vor einiger Zeit hat mein Besitzer sich von mir erledigt. Für mich war das eine schreckliche Situation ,denn ich bin blind. Ihr könnt euch nicht vorstellen was für eine schreckliche Angst ich hatte. Ich bin den Menschen ja ausgeliefert und kann mich nicht wehren. Oft habe ich Angst wenn andere Hunde knurren oder es laut im Tierheim ist. Wie gerne würde ich mir da einen Menschen an meiner Seite wünschen, der mich in seine Arme nimmt und mir ins Ohr flüstert, dass alles gut ist und ich keine Angst haben muss. In meinen Träumen stelle ich mir vor, wie ein liebevolles Zuhause aussieht. In meinen Träumen habe ich ein weiches kuscheliges Körbchen . Menschen, die mir Mut machen, wenn ich etwas zögere. Menschen die mir Liebe und ganz viel Vertrauen schenken. Über einen vorhandenen Hund wurde ich mich auch riesig freuen, denn ich liebe meine Artgenossen. Angst macht mir nur mein Alter ,meine Farbe und natürlich mein Handicap. Wer nimmt einen 10 jährigen schwarzen und dazu noch blinden Hund auf? Ich möchte aber die Hoffnung nach einem liebevollen Zuhause nicht aufgeben , ich möchte nicht im Tierheim sterben.
 
 

24.06 .2020

Aufgrund dieser Diagnose hat man sich schnell entliebt und Furia muss in Ungarn bleiben. Unsere Furia und Pajti mussten heute zum Tierarzt. Bei Pajti ist Gott sei Dank alles ok , aber unsere Furia muss schreckliches erlebt haben. Bei ihr wurden ein gebrochenes Bein festgestellt , das schlecht zusammen geheilt ist. Das alleine ist schon schlimm genug, aber es wurden bei ihr noch 4 Kugeln von einer Luftwaffe im Körper entdeckt? 1 Kugel im Hals, die andere an der Wirbelsäule, eine in der Brust und noch eine zwischen Herz und Magen. Das schrieb uns das Team aus Ungarn. Wir sind fassungslos ?

23.06.2020

Das schrieb gerade unser Team aus Ungarn: Gestern waren Pfadfinder im Tierheim. Dorka, die junge Dame, die immer mit ihrer Mutter im Tierheim hilft, ist Pfadfinderin. Gestern waren ihre Pfadfinder Gruppe im Tierheim zu Besuch. Etwa 15 junge Leute. Fast alle Hunde konnten mit ihnen Gassi gehen.❤️

Unsere Hunde freuen sich gerade alle wie verrückt, da  in ihren Zwingern gerade richtig was los ist. Sie bekommen Stroh für ihre Hütten. Diese willkommen Abwechslung löst eine richtige Begeisterungswelle aus.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Familie Kelaridis für die großzügige Spende und ALLEN die daran beteiligt waren. Die Familie war am Samstag im TH Szentes und hat Sachspenden und 1000€ überreicht. Von der Spende werde die Dächer für de neuen Zwinger finanziert. Vielen lieben Dank

An unsere Seniorenresidenz wird weiter gearbeitet. Sechs neue Zwinger sind hinzugekommen. Dächer und Hütten fehlen noch!

 

Unsere liebe Alexandra und ihr Freund, bauen Hundehütten für unsere Fellnasen. Vielen lieben Dank?

Hallo zusammen!


Am 03.12.2018 waren unsere Sorgenkinder Bogi und Junior ja in der Tierklinik. Es wurden Röntgenbilder und weitere Untersuchungen durchgeführt, die z.T. noch ausgewertet werden müssen.
Fest steht, dass es bei Junior mit der bisherigen Medikation zu keiner wesentlichen Besserung gekommen ist, deshalb wird die antibiotische Behandlung nun eskaliert.
Bei Bogi stehen wichtige Untersuchungsergebnisse aus, wir werden hier natürlich weiter berichten, sobald wir mehr wissen!
Es heißt also für unsere beiden Sorgenkinder weiter: Alle Daumen und Pfötchen drücken
!✊️✊️

 

Update:

Junior hat es leider nicht geschafft!

+++ Update 19.12.2018+++ 
Bisher zugesagt/teils bereits eingegangen: 
Tierheimpatenschaften: 675 Euro, Tierpatenschaften: 457 Euro, Einmalspenden: 2.005,50 Euro! Vielen Dank !!! 
?
 
!!! SCHLECHTE NACHRICHT AUS UNGARN!!! 
 
Gestern ereilte uns die furchtbare Nachricht, dass ab dem 31.12.2018 der Herosz-Verband in Ungarn leider nicht mehr in der Lage ist, die Gehälter unserer Tierheim-Mitarbeiter zu zahlen ?. Lediglich die Sozialabgaben kann der Verband noch tragen, was schon eine große Hilfe ist. Dennoch bedeutet es, dass uns MONATLICH ❗ 1.350,- Euro ❗fehlen an Fixkosten für unsere lieben Mitarbeiter, die täglich für unsere Fellnasen kämpfen. Ein wahnsinnig hoher Betrag! Soviel zu den nüchternen Fakten. Kommen wir zu unseren Gefühlen...
 
Hilfe ?. Das sind unfassbar schlechte Nachrichten. Das Team in Szentes und unser Team von Second Hand Hunde in Not sind bestürzt über diese fürchterlichen Neuigkeiten. Wie sollen wir das schaffen, jeden Monat soviel Geld aufzubringen, wo uns doch die Kosten für Tierarzt und Pflege jeden Monat schon auffressen? Wir sind verzweifelt...? Wir werden jetzt kämpfen damit unsere Fellnasen weiterhin gut betreut werden. Ohne eure Unterstützung schaffen wir das aber nicht annähernd! Wir benötigen jetzt ganz dringend möglichst viele Paten, die bereit sind, unsere Fellnasen oder unser Tierheim mit einem monatlichen Betrag zu unterstützen. Lasst uns bitte gemeinsam die Ärmel aufkrempeln und alles dafür tun, dass wir diese horrende Summe zusammen bekommen. Bitte seid auch so lieb und fragt Freunde und Bekannte, ob sie nicht einen kleinen Betrag ab 5 Euro monatlich leisten können. Verteilt es soweit wie es geht. Lasst uns gemeinsam viel schaffen ??
 

Eindrücke der Auffangstation

 

Viele lesen immer wieder von Auffang- oder Tötungsstationen. Ein Bild dazu kann sich jedoch oft keiner so wirklich machen.
Heute möchten wir euch davon einen Eindruck verschaffen. Dort werden die armen Fellnasen entsorgt. Klingt hart? Leider ist es aber die Realität. Denn dort werden Hunde zum sterben abgegeben. Gäbe es keine Menschen, die sich für die Tiere einsetzen, würde dort ihr letztes Stündlein schlagen. Man sieht viele leere Blicke, verängstigte Hunde, bei denen man nur erahnen kann, was sie in ihrem Leben durchmachen mussten. Manche haben einfach nur Panik, die nicht ohne Grund da sein wird, andere saugen den kurzen Moment der Nähe am Gitter wie ein Schwamm auf. Es ist für viele vermutlich fast unvorstellbar, dass es sowas heutzutage noch gibt, aber leider ist es die bittere Wahrheit. Umso wichtiger ist die Tierschutzarbeit, damit diese Hunde vor dem Tod bewahrt werden.
Unser Team in Ungarn holt regelmäßig Hunde aus diesem grausamen Ort heraus, damit sie weiterleben dürfen und im Tierheim Herosz Szentes eine Chance bekommen. Denn, wie man in diesem Video gut sehen kann, haben die Hunde in den Zwingern keine Hütten, Körbchen oder ähnliches, um sich zurückzuziehen oder vor Wind und Wetter zu schützen.
Auch gestern konnten wieder fünf Fellnasen gerettet werden und ins Tierheim umziehen. Diese werden wir euch noch, nach und nach, vorstellen. Leider sind vier davon so ängstlich, dass eine Vermittlung zunächst gar nicht denkbar ist. Da fragt man sich wirklich, was diese armen Näschen erleben mussten, dass sie so eine Angst haben…
Es sind noch weitere Hunde in der Tötung, die darauf warten herausgeholt zu werden. Wir werden euch auf dem Laufenden halten, wenn auch sie es geschafft haben und leben dürfen!

Warum wir helfen?
Um den Hunden des Herosz Tierheimes in Szentes ein besseres Leben zu ermöglichen.
Sei es durch eine Vermittlung oder die Hilfe direkt vor Ort. Es konnte schon einiges im Tierheim bewegt werden und die Arbeiten gehen immer weiter voran. Hunde, die es, z.B. aufgrund ihres Alters oder der Rasse, schwer haben vermittelt zu werden, sollen mehr Lebensqualität bekommen. Dass ein Tierheim kein Zuhause ersetzt, ist wahrscheinlich allen klar. Aber man kann die Bedingungen verbessern und so gestalten, dass es den Fellnasen besser geht.
Wir werden euch auf dieser Seite immer wieder auf dem Laufenden halten, was in Ungarn so passiert!

 

SAT.1 hat Filmaufnahmen über uns  gedreht. Es geht um unsere Arbeit. Wir sind stolz auf diese tolle Möglichkeit. Sobald wir den Sendetermin bekommen werden wir es posten.

 

https://youtu.be/LfsRXEl5sbE?

Wir möchten euch natürlich nicht unser Radio - Interview vorenthalten. Zu hören war es am 9.02.2018 beim WDR. Hier der Link: 

 

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-morgenecho-westblick/audio-betagte-hunde-fuer-betagte-menschen-100.html

 

Wir wollen bauen!

Im Tierheim Herosz-Szentes gibt es viele Hunde, die aufgrund ihrer Rassenzugehörigkeit, ihres Alters oder ihrer Verhaltensauffälligkeiten nur sehr schwer oder gar nicht eine Familie finden werden. Die meisten dieser armen Seelen werden das Tierheim womöglich niemals verlassen. 

Diesen „Vergessenen“ möchten wir nun auf dem 634 m² großen planierten Platz Zwinger mit leicht zu reinigenden Betonböden und großzügigen Ausläufen bauen, damit die quälende Enge ein Ende findet.

Es kann also losgehen! Dazu sind zunächst Fundamentarbeiten erforderlich, plus einiger Vorbereitungen für die Zwingeranlagen. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf ca. 8.400,- Euro für den 1. Bauabschnitt.

Ohne IHRE Hilfe wird es schwierig, dies zu schaffen!!!

 

Wenn SIE schon eine Kleinigkeit spenden würden, könnten wir einen riesengroßen Schritt für deutlich bessere Lebensbedingungen für unsere Fellnasen tun! Wir bitten alle Freundinnen und Freunde unserer Szentes-Hunde ganz herzlich um Beteiligung! Jeder Euro hilft! Schließlich ist es unser vordergründiges Ziel, die Lebensbedingungen für die Tierheimbewohner nachhaltig zu verbessern.

In weiteren Bauabschnitten können SIE auch eine „Zwingerpatenschaft“ übernehmen, falls SIE unsere lieben „Vergessenen“ konstant unterstützen möchten. Nähere Infos dazu werden wir IHNEN dann im weiteren Verlauf mitteilen.

Die Namen aller Spenderinnen und Spender werden auf einer Tafel am Tierheimeingang verewigt!

Bitte geben SIE als Verwendungszweck „Zwingerneubau“ an!

 

Hier unsere Bankverbindung:
Second Hand Hunde in Not
Sparkasse Neuss
IBAN: DE48305500001001726619 Bic: WELADEDNXXX    

 

oder

Sorge um unsere „Grauen Schnauzen“:

Heute starten wir für unsere älteren Tierheimbewohnerinnen und –bewohner eine besondere Aktion, und wir würden uns sehr freuen, wenn noch einige „Graue Schnauzen“ zu Beginn des langen und kalten Winters in Ungarn ein kuscheliges, warmes Plätzchen für einen glücklichen Lebensabend finden würden! Informationen finden Sie unter dem Menupunkt„Graue Schnauzen“ in der linken Leiste.

Wir als Tierschutzorganisation sind auf Spenden angewiesen und freuen uns über jede noch so kleine materielle oder finanzielle Hilfe. Denn von Luft und Liebe allein können unsere Fellnasen nicht leben. Wir haben bei Amazon einen Wunschzettel mit den Sachen erstellt, die im Tierheim benötigt werden. Einfach auf unseren Wunschzettel bei Amazon gehen und unseren Fellnasen mit ihrer Einkaufsspende eine Freude machen❤️Vielen Dank https://www.amazon.de/…/wi…/3RX83EWJ2TETM/ref=cm_wl_list_o_0?

 

 

 

 

Rufen Sie einfach an:

 

Elisabeth Jakat

Tel: 02131 7420745

 

 

 

 

 

 

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

03.07.2014

Steuernummer:

122/5793/2425

Finanzamt Neuss

 

Second Hand Hunde in Not
Sparkasse Neuss
IBAN: DE4830550000100

1726619

Bic:

 WELADEDNXXX    

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Second Hand Hunde in Not / bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise