Ablauf einer Vermittlung

 

 

Sie interessieren sich für einen unserer Schützlinge und denken über eine Aufnahme in Ihrer Familie und in Ihrem Zuhause nach? Darüber freuen wir uns sehr!!!

 

Zunächst möchten wir Sie über den Ablauf einer Vermittlung informieren.

Nachdem Sie Kontakt zu uns aufgenommen haben, erhalten Sie von uns ein Formular zur Selbstauskunft. Hier werden Sie nach einigen persönlichen Daten und zu Ihren Lebens- und Wohnverhältnissen befragt, um Sie ein wenig kennenzulernen und einschätzen zu können, ob die Rahmenbedingungen für die Übernahme des ausgewählten Hundes passen könnten. Denn wir sind sehr daran interessiert, dass Mensch und Hund wirklich zusammenpassen und über viele Jahre glücklich zusammenleben! Die Daten werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und nur für die Vermittlung und den Übernahmevertrag verwendet.

Im seriösen Tierschutz ist es üblich, dass vor jeder Übernahme eines Hundes eine Vorkontrolle erfolgt. Nachdem uns die Selbstauskunft vorliegt und Sie sich entschlossen haben, einen unserer Hunde zu übernehmen, wird sich ein(e) Tierschützer(in) (je nach Ihrem Wohnort sehr häufig von einem anderen Tierschutzverein) mit Ihnen in Verbindung setzen und mit Ihnen einen passenden Termin für die Vorkontrolle bei Ihnen zuhause abstimmen.

Nach erfolgter, positiv verlaufener Vorkontrolle erhalten Sie die verbindliche Zusage für Ihren Liebling und den Übernahmevertrag, in dem auch die Zahlung der Schutzgebühr geregelt ist. Mit der Schutzgebühr werden die im Zuge der Vermittlung entstehenden Kosten gedeckt.

Im Tierheim werden alle Hunde gegen Tollwut geimpft, gechippt und erhalten einen EU-Heimtierausweis. Unsere Hunde werden zudem üblicherweise kastriert übergeben, es sei denn, dass gesundheitliche Gründe gegen eine Operation sprechen oder das Tier noch zu jung ist. Bei dem nächsten möglichen Transport wird Ihr Hund dann mit an Bord gehen! Direkt vor der Ausreise werden die reisenden Hunde nochmal dem Amtstierarzt vorgestellt, der die gesundheitliche Eignung für die Reise bestätigt, und gegen Parasiten behandelt. 

Falls sich Ihr Hund schon in Deutschland auf einer Pflegestelle befindet, kann die Übernahme natürlich zügiger erfolgen.

 

Und nach der Vermittlung?

 

Jeder der Hunde, die wir vermitteln, hat eine Vorgeschichte, seine ganz eigene Vorgeschichte. Lebte er auf der Straße? Wurde er misshandelt? Hat er jemals Familienanschluss gehabt? Meistens wissen wir nichts über das Leben der Tiere, bevor sie in die Obhut des Tierheims gelangten.

Manche unserer Hunde wurden im Tierheim geboren und haben bereits mehrere Jahre im Tierheim verbracht, manche wurden morgens am Zaun des Tierheims angebunden aufgefunden, andere wurden vor dem sicheren Tod aus einer der staatlichen Tötungsstationen in Szentes und Umgebung vor dem sicheren Tod bewahrt. Entsprechend unterschiedlich sind die Erfahrungen, die die Hunde gemacht haben.

Ihr Hund kommt nach einem sehr langen Transport in unbekannter Umgebung bei Ihnen an! Er kann nicht wissen, dass Sie sein „Retter“ sind und kann sowohl aufgeschlossen oder auch verunsichert und ängstlich reagieren.

Bitte wundern Sie sich nicht darüber, falls Ihr Hund bei der Ankunft etwas "duftet". Die Verhältnisse in einem ungarischen Tierheim sind in jeglicher Hinsicht mit denen in einem Tierheim hierzulande nicht vergleichbar, hinzu kommt der lange Transport in einer Box. 

Durch die Reise und die Futterumstellung kann es anfangs zu Durchfall kommen, obwohl alle Hunde in Ungarn eine Wurmkur erhalten haben. Auch für Stubenreinheit von Anfang an können wir nicht garantieren, die meisten Hunde wurden nicht im Haus gehalten. Erfahrungsgemäß sind diese Problemchen aber schnell in den Griff zu bekommen. In jedem Fall empfehlen wir die Vorstellung Ihres neuen Familienmitgliedes bei Ihrem Tierarzt zum Kennenlernen und um den Gesundheitszustand zu überprüfen.

Und eine große Bitte: Sichern Sie Ihr neues Familienmitglied anfangs mit einem Sicherheitsgeschirr oder, bis Sie sich eines beschafft haben, doppelt mit Halsband und Geschirr! Ein schreckhafter Hund kann zu schnell entwischen, dieses Drama ersparen Sie sich, dem Hund und uns, bitte!

 

 

 

 

Rufen Sie einfach an:

 

Elisabeth Jakat

Tel: 02131 7420745

 

 

 

 

 

 

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

03.07.2014

Steuernummer:

122/5793/2425

Finanzamt Neuss

 

Second Hand Hunde in Not
Sparkasse Neuss
IBAN: DE4830550000100

1726619

Bic:

 WELADEDNXXX    

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Second Hand Hunde in Not / bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise