Aktuelles

Hier werden Sie jederzeit über Neuigkeiten und Infos über unsere Arbeit und Tätigkeiten auf dem Laufenden gehalten.

Tag der Liebe“
Im Mai 2016 veranstaltete die „Reformierte Kiss Bálint-Grundschule“ (Kiss Bálint Református Általános Iskola) in Szentes einen „Tag der Liebe“. Die Schülerinnen und Schüler sollten etwas Gutes für Lebewesen, denen es schlechter geht als ihnen selbst, tun. Eigentlich lief die Aktion schon eine Woche früher, wurde aber wegen des anhaltenden Regens verschoben. So kamen am Dienstag, dem 30.05.2015, 14 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin für 2,5 Stunden in unser Tierheim, um unsere Hunde zu besuchen, mit ihnen Gassi zu gehen und zu spielen. Auch einige Eltern haben sich beteiligt. Alle Besucherinnen und Besucher wurden mit Limonade, Holunderblütensaft (den Ferenc, unser Tierheimleiter selbst produziert hat!!!!) und Zuckerwatte versorgt. Sowohl für die Kinder als auch für unsere Hunde war es ein toller Tag, den sie sehr genossen haben und der voll mit ganz neuen Eindrücken war. Viele Kinder und ihre Eltern haben versprochen, wiederzukommen. Wenn das passiert, wäre es wirklich eine richtig gelungene Aktion und wieder ein kleiner, aber enorm wichtiger Schritt, um in Szentes und Ungarn zukünftig den Umgang mit den Hunden besser und mitfühlender zu gestalten! Denn viele Menschen in Ungarn wissen gar nicht, wie schlecht es den eingefangenen Hunden in Tötungsstationen geht, und auch ungarische Tierheime sind mit dem, was wir in Deutschland und Österreich kennen, nicht vergleichbar. Danke, Ferenc und Deinem Team, für Euer Engagement! Text:Ute V. Below

Am 14.Mai 2016 fand das Frühlingsfest im Herosz-Tierheim in Szentes statt. Leider hat Petrus es überhaupt nicht gut mit unseren Hunden dort gemeint, es war nass-kaltes, miserables Wetter und so kamen leider nur wenige Besucher. Dennoch war es für unsere Hunde eine willkommene Abwechslung, einige Hunde bekamen Streicheleinheiten und es gab ein paar Extra-Gassigänge. Die wenigen Besucher waren sichtlich angetan und hatten auch ihren Spaß, sodass wir hoffen, dass der/die eine oder andere vielleicht auch in Zukunft das Tierheim ein bisschen unterstützt und Werbung für unsere Hunde macht! Dann hätte sich die Aktion schon gelohnt.

Frühlingsfest im Tierheim Szentes

Am Samstag, dem 14. Mai 2016, veranstaltet das Team des Herosz-Tierheimes in Szentes in der Zeit von 11:00 – 15:00 Uhr ein öffentliches Frühlingsfest auf seinem Gelände. In der Stadt Szentes werden mit Plakaten die Freunde und Unterstützer des Tierheimes, Hundebesitzer und werdende Hundebesitzer, also einfach alle Menschen der Region, ganz herzlich eingeladen. Auf dem Programm steht z.B.:

Gassi gehen

Spielen mit den Hunden

Henna-Tattoos

Luftballons (aus denen kleine Kunstwerke entstehen)

Zuckerwatte

Kinderschminken

Liebe Freundinnen und Freunde von unseren Hunden im Herosz-Tierheim in Szentes und Second Hand Hunde in Not!
Heute möchten wir Euch / Ihnen unseren Balu vorstellen:
https://www.youtube.com/watch?v=WWiNZGCqxpU&feature=youtu.be
Er ist einer unserer längsten Tierheiminsassen, das beweist die Tierheimnummer 66….. Balu ist nicht wirklich jung (ca. 11 Jahre alt, groß und schwarz), er bringt also wirklich alles mit, was seine Vermittlungschancen zunichte macht. Dabei ist er ein supernetter und menschenbezogener Senior! Das ganze Team hatte sich so sehr gefreut, als er kürzlich eine wirklich vielversprechende Anfrage hatte, und dann hatte er wieder einmal unglaubliches Pech: Zur gleichen Zeit verlor ein anderer, auch schwarzer Hund, schuldlos ganz kurz nach seiner Vermittlung nach Deutschland sein Zuhause. Balus Interessentin übernahm daraufhin diesen Notfall, das war natürlich eine riesige Hilfe für uns, aber damit waren unsere Träume für Balu leider auch geplatzt. Das zerreißt uns unsere Herzen!
Deshalb möchten wir Ihnen nun Balu nochmal ganz exponiert vorstellen in der Hoffnung, dass Balu noch ein nettes Paar oder eine wunderbare Familie findet, in der er (s)einen tollen Lebensabend verbringen darf!
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei : Elisabeth Jakat Tel:02131-7420745 e.jakat@second-hand-hunde-in-not.de

SOS + SOS + SOS + SOS + SOS
In den vergangenen Tagen ist unser Tierheim in Szentes regelrecht überschwemmt worden. Nein, kein Regen, kein Schnee, sondern: Neuzugänge im Tierheim!
Ferenc, unserer Tierheimleiter, wurde gerufen: In einem Vorort von Szentes waren einem Haushalt 37 Hunde beschlagnahmt worden! Die traurige Geschichte dazu:
Eine ehemalige Lehrerin hat durch einen katastrophalen Schicksalsschlag ihre gesamte Familie verloren. Durch den Ruhestand und den Verlust der Familie war ihr Leben plötzlich vollkommen leer, und so wandte sie sich, bestimmt in bester Absicht, aber offenbar ohne die notwendigen Kenntnisse, den Hunden zu. In ihrem Haus und Garten hielt sie 37 Hunde, alle unkastriert und ohne medizinische Versorgung. Die Hunde waren sich selbst überlassen, genossen weder Erziehung noch sonst irgendwelche Zuwendung. Also beschäftigten sie sich selbst, jagten Radfahrer und Passanten, nutzen das Haus wie den Garten für ihre Notdurft, spielten und bellten in der Gruppe sehr laut und wurden so für die Nachbarschaft unerträglich. Die Polizei und das Veterinäramt wurden eingeschaltet, und es folgte die Beschlagnahmung. So kam Ferenc ins Spiel, er wurde verpflichtet, die Hunde zu übernehmen. Das tat er natürlich auch sehr gerne, denn sonst hätte allen Fellnasen der sichere Tod gedroht. Dennoch ist die Aufnahme von 37 Hunden, darunter ein Muttertier mit Welpen, eine riesige Herausforderung! Ob noch weitere trächtige Hündinnen unter den Neuankömmlingen sind, wissen wir noch nicht. Und wirklich viele freie Plätze waren eigentlich im Tierheim auch nicht frei……
Nun müssen die neuen Hunde erstmal räumlich getrennt von den anderen Hunden untergebracht werden. Sie werden alle unserem Tierarzt vorgestellt, dann folgen eventuelle Behandlungsmaßnahmen, anschließend Entwurmungen und Parasitenbehandlungen, Impfungen, Kastrationen. Es kommt also sehr viel Arbeit und eine unglaubliche finanzielle Belastung auf uns zu.
Im Tierheim präsentieren sich die Hunde bisher alle freundlich und dankbar für jegliche Zuwendung durch die Mitarbeiter. Mit etwas Aufmerksamkeit, Geduld und Erziehung werden sie sich ganz sicher zu sehr netten Familienhunden entwickeln! Ab ca. Mitte März können wir beginnen, die Hunde zu vermitteln, wir stellen sie in den nächsten Tagen hier vor, sobald wir ausreichend Fotos und Informationen bekommen haben. Falls Sie sich für einen der Hunde interessieren, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung!
Das Tierheim ist auf unsere Unterstützung mehr denn je angewiesen. Wenn Sie uns bei der Versorgung der beschlagnahmten Hunde helfen möchten: Wir sind für jede (steuerlich absetzbare!) Spende, wirklich für jeden Euro, sehr dankbar! Unsere Bankverbindung:
Second Hand Hunde in Not Sparkasse Neuss
IBAN: DE32305500001001104361 BIC: WELADEDN

 

Das Jahr fängt ja gut an……

Wieder wunderschöne Nachrichten auch Szentes:

Das Team in Szentes hat sich wieder etwas verändert, der eine kommt, der andere geht….. Lazsló uns verlassen, er fand eine feste Anstellung in seinem Beruf. Wir danken ihm sehr für seine geleistete Hilfe und wünschen ihm alles Gute! Das Team in Ungarn hat aber auch einen neuen Mitarbeiter, Istvan, den wir in Kürze vorstellen werden!

 

Wir können zudem für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheimes eine wesentliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen realisieren, die wir uns schon so lange gewünscht haben: Es wurde ein beheizbarer Wohncontainer angeschafft, in dem ab sofort der neue Sozialraum mit sanitären Anlagen inkl. Dusche und WC eingerichtet ist. Und es besteht mit diesem Container die Möglichkeit, in Zukunft eine Rund-um-die-Uhr-Bewachung des Tierheimes zu realisieren! Das dient der Sicherheit der Hunde, falls es nachts einmal Stress gibt, aber es können auch rund um die Uhr Hunde aufgenommen werden.

Wir freuen uns sehr über diese Neuigkeiten!

 

Ein kleiner Jahresrückblick……

Wir möchten uns als erstes sehr, sehr herzlich bei unseren wunderbaren Übernehmern bedanken, die unseren Hunden im zu Ende gehenden Jahr ein neues Zuhause geschenkt haben! Wir sind sehr froh, dass wir so tolle Adoptanten haben, die uns über ihr Leben mit dem neuen Familienmitglied auf dem Laufenden halten! In 2015 haben wir so viele Hunde wie noch nie vermittelt, darunter auch mehrere Langzeitinsassen. Bis auf zwei Vermittlungen gab es keinerlei Probleme: Einmal akzeptierte die Ersthündin wider Erwarten unseren Foxi aus Szentes nicht, aber wir konnten innerhalb weniger Tage ein prima Zuhause für ihn finden. Dort fühlt er sich sichtlich wohl und hatte keinen epileptischen Anfall mehr. Auch für den kleinen Anton brauchten wir ein neues Zuhause, die Übernehmerin seiner Mutter stellte sich spontan als „Notpflegestelle“ zur Verfügung. Wir haben wirklich ganz großartige Übernehmer, dafür nochmal ganz herzlichen Dank! Auch in Ungarn wurden einige (selbstverständlich kastrierte bzw. sterilisierte, mit der Komi-Impfung versorgte und gechippte) Hunde vermittelt, bei ihnen wird regelhaft eine unangekündigte Nachkontrolle durchgeführt. Von bösen Überraschungen haben wir noch keine Kenntnis bekommen, darüber sind wir sehr froh. Aktuell haben wir wieder ca. 190 Hunde im Tierheim, nachdem kürzlich 30 aus schlechter Haltung beschlagnahmte Hunde aufgenommen werden mussten.

Im Tierheim hat es auch riesige Fortschritte gegeben. Das gesamte Gelände wurde mit Strom versorgt, es wurden große, neue Zwinger auf betoniertem Untergrund gebaut. Einige davon sind bereits überdacht. Und speziell für unsere Senioren und Muttertiere mit ihren Welpen gibt es jetzt mehrere kleine Holzhäuser. Es ist eine Riesenleistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Szentes, dass sie das alles neben der Versorgung der Hunde geschafft haben.

Das Team von Second Hand Hunde in Not wünscht allen Freunden, Mitarbeitern in Szentes, Übernehmern, Besuchern unserer Seite und allen in Szentes und nach Deutschland sowie Österreich vermittelten Hunden ein glückliches und gesundes Jahr 2016, hoffentlich ohne Schäden durch das leider unvermeidbare Silvesterfeuerwerk!

 

Drei Wunder rechtzeitig zum Advent……

 

Groß, schwarz, älter……. Wer adoptiert schon solch‘ einen Hund? Richtig, eigentlich niemand, sie verbringen in der Regel ihr ganzes Leben im Tierheim. 

Für Szeder, Jahrgang 2006, und Borso, vermutlich Jahrgang 2007, beide seit vielen Jahren Bewohner unseres Tierheimes, ändert sich tatsächlich nochmal alles: Sie werden noch rechtzeitig vor dem großen langen Frost in Ungarn das Tierheim verlassen und gemeinsam in ein neues Leben als Familienhunde starten!

 

Und dann ist da noch Foxi, ebenfalls Jahrgang 2006, seit 2,5 Jahren im Tierheim, gesundheitlich angeschlagen, also: chancenlos. Auch er hat seine „Nadel im Heuhaufen“ gefunden und reist zu Menschen, die ihn jetzt schon unglaublich lieben und alles unternehmen, damit es ihm in Zukunft richtig gutgeht!

 

Wir freuen uns unheimlich für die drei „Unvermittelbaren“!

 

Aus Szentes erhielten wir ganz wunderbare Nachrichten: 

Umfangreiche Baumaßnahmen, die alle von unseren tollen Männern vor Ort erledigt werden, werden in Zukunft sehr viel angenehmere Lebensbedingungen für unsere Hunde und auch für erleichterte Arbeitsbedingungen für unser ungarisches Team ermöglichen. Die unebenen Untergründe werden nach und nach abgetragen und die alten, morschen Hundehütten werden entsorgt. Viele Materialien konnten dank einer sehr großzügigen Spende und einiger Schutzgebühren angeschafft werden. Es wurde ein neuer Brunnen gebaut, er ist schon fast fertig. Man kann bereits sehr gut sehen, wie die neuen Zwinger und die Wege durch das Tierheim bald aussehen. Auf den ebenen betonierten Flächen können dann auch die bereits angeschafften Holzhäuser aufgestellt werden, sodass unsere Hunde zum Teil noch vor dem bevorstehenden Winter einziehen können und den Winter nicht ohne Witterungsschutz verbringen müssen. 

Wir freuen uns sehr und danken dem Team in Szentes für ihren unermüdlichen Einsatz!

Wieder mal Hiobsbotschaften aus Ungarn:
Im Tierheim haben wir zwei Hunde mit erheblichen gesundheitlichen Beschwerden, für die wir dringend ganz spezielle Menschen suchen und die bereit sind, einem der beiden einen ruhigen Gnadenplatz anzubieten. Aber zunächst einige ganz grundsätzliche Informationen zu gesundheitlichen Problemen im Tierheim: 

Unsere Hunde im Tierheim werden ja von einem ganz kleinen Team versorgt, da ist individuelle Betreuung nur ganz begrenzt und kurzfristig (z.B. nach der Kastration) möglich. Zudem sind die finanziellen Mittel immer sehr knapp. Der Dachverband Herosz, zu dem das Tierheim gehört, stellt keinerlei Mittel für die Versorgung der Hunde zur Verfügung, er übernimmt lediglich einen Teil der monatlichen Lohnkosten. Daher sind aufwändige medizinische Behandlungen kaum finanzierbar, denn das Tierheim wird fast vollständig über die Schutzgebühren für vermittelte Hunde und wenige Spenden unterhalten. 
Nun zurück zu den beiden oben angesprochenen Hunden: 
Da ist zum einen Foltos: Bei dem kleinen schwarz-weißen Rüden wurde festgestellt, dass er sehbehindert, möglicherweise sogar blind ist. Damit ist klar, dass der nette Wuschel in Ungarn keinerlei Chance auf Vermittlung hat. Da sein Gehör und seine Nase unbeeinträchtigt sind, kommt Foltos offenbar ganz gut mit seiner Behinderung zurecht. Für Foltos, der 2007 geboren wurde und der früher einen „Job“ als Wachhund auf einem Hof hatte, suchen wir nun die Nadel im Heuhaufen, die bereit ist, dem netten kleinen Hundemann ein Zuhause zu geben und ihn nochmal einem Tierarzt mit guten Kenntnissen von Augenerkrankungen vorstellt. Denn die Perspektive, noch viele Jahre im Zwinger zu verbringen, und womöglich einen eventuellen Sehrest zu verlieren oder Schmerzen zu entwickeln, ist doch keine, oder?????????
Und dann haben wir noch Foxi: Der ca. 10jährige Foxterrier-Rüde, der im Sommer 2013 von seiner Besitzerin im Tierheim abgegeben wurde (der „netten“ Dame hat er noch lange nachgetrauert und vergeblich auf ihre Rückkehr gewartet), leidet unter epileptischen Anfällen, Ursache unbekannt. Mit regelmäßiger Medikation und einem stressarmen Leben als Einzelhund sind die Chancen gar nicht so schlecht, dass er sein Leben ohne oder mit seltenen Krampfanfällen verbringen kann. 
Sind Sie vielleicht eines der Wunder, das wir uns so sehr für Foltos und Foxi wünschen? Wenn Sie gerne einem dieser Schätze einen Gnadenplatz bieten möchten, melden Sie sich doch bitte bei uns, das Team in Szentes und wir würden uns sehr freuen! Falls Sie gerne helfen möchten, aber keinem der beiden ein Zuhause bieten können, würden wir auch die Übernahme einer Patenschaft oder eine zweckgebundene Spende für einen dieser beiden Süßen toll finden!

Aktuelles zur Vermittlung von Hunden aus dem Herosz-Tierheim Szentes in Ungarn:
Seit Anfang 2014 ist es in Ungarn Pflicht, dass alle Hunde gechipt und gegen Tollwut geimpft sind. Für viele Menschen sind die dafür entstehenden Kosten allerdings kaum tragbar und es gibt nach wie vor viele ungechipte und ungeimpfte Hunde. Das Herosz-Tierheim Szentes hält sich selbstverständlich an die bestehenden Gesetze und vermittelt auch in Ungarn nur gechipte und geimpfte Hunde. Mit unserer Unterstützung geht es jetzt über die gesetzlichen Bestimmungen noch weit hinaus: Zusätzlich werden alle Hunde mit der Kombi-Impfung versorgt, und es werden (außer Welpen, aber da gibt es eine Verpflichtungserklärung) in Ungarn ausschließlich kastrierte Hunde vermittelt, um Zucht und ungewollten Nachwuchs zu unterbinden. Unseren Partnern in Szentes und uns ist bewusst, dass damit das Risiko besteht, dass vereinzelt nicht ein Hund aus unserem Tierheim adoptiert, sondern ein Hund aus einem anderen Tierheim oder aus der städtischen Tötung übernommen wird, in dem diese Bedingungen nicht erfüllt werden. Aber: Ein Übernehmer, der nicht bereit ist, diese Kosten zu erstatten, wird auch keine anderen Tierarztkosten tragen, sondern im Ernstfall den Hund auf die Straße „entlassen“, und genau das wollen wir ja verhindern. Deshalb unterstützen wir dieses Vorgehen in Szentes. Zudem macht Ferenc, der Tierheimleiter, bei allen in Ungarn vermittelten Hunden ein bis zwei unangekündigte Nachkontrollen.
Wir können nur hoffen, dass sich viele andere private und öffentliche Tierheime dieser Praxis anschließen, denn nur so kann sich nachhaltiger Tierschutz in Ungarn entwickeln. Und um die Nachhaltigkeit sicherzustellen: Für jeden nach Deutschland vermittelten Hund wird von der eingegangenen Schutzgebühr künftig ein weiterer Bewohner unseres Tierheimes kastriert. Für diesen Zweck erhöhen wir die Schutzgebühr für einen Hund aus dem Tierheim Szentes um 20 Euro im Sinne des nachhaltigen Tierschutzes, die weiteren Kosten tragen wir. Wir rechnen fest mit Ihrem Verständnis und Ihrer Unterstützung!

 

"Hundstage" in Szentes

Da es in Ungarn unglaublich heiß ist (bis 40°C), werden unsere Hunde z.Zt. im Tierheim von unseren tollen Mitarbeitern auch am Wochenende zweimal täglich mit frischem Wasser versorgt. Das hat diesen drei hübschen Welpen das Leben gerettet, denn unsere Mitarbeiterin Alexandra kam am Sonntag abends zum Tierheim und fand vor der Tür diesen blauen Karton mit diesem süßen Trio.
Wahrscheinlich fand der bisherige (herzlose) Besitzer, dass er gut für die Welpen gesorgt hat, denn die drei hatten ja die ersten Wochen bei der Mutter bleiben dürfen und es lag ein Stofffetzen in der Kiste...... Wir wissen nicht, wielange die Welpen hier schon der gnadenlosen Sonne ausgeliefert waren. Hoffentlich überstehen sie das unbeschadet!
Sobald wir mehr über die Kleinen wissen, stellen wir sie hier einzeln vor!

Im Tierheim geht es weiter voran!
Nach der Stromversorgung folgt nun ein weiterer großer Schritt:

Auf der freien Fläche hinter dem Tierheim wird jetzt ein betonierter Untergrund geschaffen, auf dem teilüberdachte Zwinger entstehen. Auf diesem Untergrund wird es viel leichter möglich sein, gute hygienische Lebensbedingungen für unsere Hunde zu schaffen und täglich zu erhalten. Wir sind sehr froh, dass unsere Männer vor Ort so kräftig anpacken! Hier die ersten Bilder der Baumaßnahme

Unsere Teamkollegin Janine hat heute, am 06.07.2015, ihr erstes Kind, einen Sohn, zur Welt gebracht! Nachwuchs, über den wir uns alle tierisch mit Dir freuen! Mutter und Kind geht es zum Glück prima.
Herzlichste Glückwünsche vom Team Second Hand Hunde in Not und dem Herosz-Tierheim in Szentes! Wir wünschen Euch ein glückliches und gesundes Leben als Familie!

Viel Neues!

In den letzten Tagen haben wir sehr viele neue Informationen aus Szentes bekommen. In fast allen Rubriken der zu vermittelnden Hunde finden Sie Neuzugänge, und die Vorstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Tierheim Szentes wurde unter Projekte, Team im Tierheim, aktualisiert. Wir freuen uns sehr über die neuen Helferinnen und Helfer! Herzlich willkommen!

Ein Transporter mit Spenden ist auf dem Weg ins Tierheim❤Szentes

 

Ein Wunder.......

Heute, am 24.06.2015, ist ein Wunder passiert, wir trauten unseren Augen nicht:

Eine sehr großzügige Spenderin hat uns 3000 Euro ( d r e i t a u s e n d ! ) angekündigt! Wir sind alle sprach- und fassungslos!  Diese Spende kommt zu einem ganz wunderbaren Zeitpunkt, da unser Team Anfang Juli nach Szentes fährt. Dann können wir den jetzigen Zustand des Tierheims in Augenschein nehmen und vor Ort entscheiden, welche Maßnahmen Vorrang haben. Auf jeden Fall werden wir noch isolierte Hundehütten und Gartenhäuser anschaffen, damit all‘ unsere Hunde gut durch den nächsten kalten Winter kommen. Möglicherweise fließt auch Geld in andere Baumaßnahmen wie den geplanten Auslauf oder die Wasserversorgung. Wir werden hier so schnell wie möglich berichten!

Wir danken der Spenderin, deren Namen wir natürlich nicht ungefragt veröffentlichen, im Namen unserer Hunde von ganzem Herzen!

Kastrationsaktion Mai/Juni 2015 im Tierheim Szentes

 

In unserem Tierheim in Szentes ist hat Ferenc, der Tierheimleiter, eine tolle Leistung vollbracht: Innerhalb von zwei Wochen ist es durch seinen Einsatz gelungen, 32 Hunde auf Dauer ihre Fortpflanzungsfähigkeit zu nehmen! Die Operationen wurden an der Tiermedizinischen Hochschule in Budapest durchgeführt. Aufgrund der räumlichen Verhältnisse im Tierheim konnten immer nur kleine Gruppen gleichzeitig medizinisch versorgt werden. Daher ist Ferenc in der kurzen Zeitspanne zehnmal nach Budapest gefahren. Aber diese Mühe haben sich gelohnt, denn:
Nun können folgende 10 Hündinnen nie wieder trächtig werden:
Angie, Jolánka, Lara, Cuki, Rita, Lenke, Linda, Klári, Özike und Bambi.
Und diese 22 Rüden wurden kastriert:
Pörszi, Ördög, Füles, Eper, Jancsika, Kócos, Pixi, Benedek, Mihály, Vöcsök, Dodó, Leó, Hallgatag, Izidor, Buksi, Mityó, Manó, Jakab, Vacak, Mázli, Maci und Teó.
Vielen Dank an Ferenc und die anderen Mitarbeiter im Tierheim für die Anstrengung mit diesem tollen Ergebnis !

Die Tochter des Tierheimleiters hat zum Glück eine Pflegestelle für die drei Schätzchen gefunden. Der "Pflegepapa" möchte gerne einen der Welpen adoptieren und hat sich bereit erklärt, den Geschwisterchen bis zu deren Vermittlung einen Pflegeplatz zur Verfügung zu stellen, ganz herzlichen Dank!

Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir sie hier posten!

Falls Sie eine Impfpatenschaft für eine dieser Zuckerschnuten übernehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns!

 

Im Tierheim tut sich etwas…..

 

Langsam, aber kontinuierlich geht es voran! Nachdem wir nun endlich über Strom im Tierheim verfügen, wird sich Ferenc Déak, unser Tierheimleiter und studierter Elektroingenieur, daranmachen, den Strom im ganzen Tierheimbereich zu verteilen. Zum Teil stehen die Zwinger so dicht an dicht, dass die kleinen Gräben von Hand ausgehoben werden müssen. Es wird sicher einige Zeit brauchen, bis mehrere Hundert Meter Kabel verlegt sind, und alle 30 Meter soll eine Steckdosenleiste installiert werden. Aber es wird am Ende wirklich jede Ecke des Tierheimes mit Strom versorgt worden sein.

Der Aufbau von Holzhäusern, eines Carports und isolierten Hundehütten geht nach diesen Arbeiten ebenfalls weiter.

Auch für unsere Mitarbeiter verbessern sich z.Zt. die Arbeitsbedingungen deutlich, in Kürze wird eine mobile Toilette aufgestellt werden, und in einem der Container gibt es nun fließend kaltes und warmes Wasser. Dadurch kann wesentlich besser als bisher für die persönliche Hygiene und auch für hygienische Bedingungen bei der Versorgung der Hunde gesorgt werden. Vielleicht wird es damit künftig auch möglich, den einen oder anderen ehrenamtlichen Helfer und/oder motivierten Mitarbeiter für das Tierheim zu gewinnen.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Unterstützern und auch bei den Adoptanten unserer Hunde, ohne die alle diese Maßnahmen nicht finanzierbar wären.  Falls auch Sie uns helfen möchten, den Hunden in Szentes eine bessere Zukunft zu schaffen, würden wir uns sehr freuen.

 Diese Nachricht erhielten wir aus Ungarn :

Heute hatte das HEROSZ Tierheim in Szentes einen wirklich großen Feiertag! Es gibt endlich Strom bei den Hunden im Tierheim. Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern.

Das alte Thema Strom

Wir sind sehr froh, denn es gibt richtig gute Neuigkeiten aus Szentes, das Tierheim ist der so dringend benötigten  Stromversorgung einen Riesenschritt näher gekommen.......... 

seht selbst

Futter für unsere Hunde im Tierheim Szentes

 

Hallo zusammen,
zur Zeit haben wir ca. 200 Hunde mit Futter zu versorgen. 200 Hunde bedeuten mindestens 2t Futter monatlich. Wir brauchen EURE/ IHRE Hilfe! Mit dem Online-Shop beim HFS-Futterservice haben wir
für den Futterbedarf eine ganz tolle Lösung gefunden! Hier können Spender für die Hunde unseres Tierheims Futter bestellen. Sobald eine Tonne Futter bestellt ist, wird der ungarische Lieferant beauftragt, dieses Futter sofort an das Tierheim zu liefern. Eine tolle Sache, denn so bleiben die Transportkosten für uns gering und die Wirtschaft in Ungarn wird unterstützt.
Wir brauchen Eure/Ihre Hilfe und bedanken uns im voraus auch im Names des Tierheimes und der dort lebenden Hunde ganz herzlich.
Hier die Link zum Futterservice:
http://www.hfs-futterservice.de/…/Second-Hand-Hunde-in-Not…/

 

Das Team von Second Hand Hunde in Not wünscht allen Unterstützern und Adoptanten in Deutschland und Ungarn, dem Tierheim-Team in Szentes und unseren vierbeinigen Schützlingen ein glückliches und gesundes Jahr 2015! Wir arbeiten weiter daran und hoffen, dass wir im kommenden Jahr noch mehr Fellnasen in ein gutes Zuhause verhelfen können!

Bitte denken Sie am Silvesterabend daran, dass die Böller und Raketen den Tieren (nicht nur den Hunden) große Angst machen, wir verzichten daher sehr gerne darauf.

Bitte bleiben Sie uns treu und unterstützen Sie uns bitte weiterhin, ohne Ihre Hilfe sind wir machtlos!

Es grüßt Sie allerherzlichst Ihr Team von Second Hand Hunde in Not.

 

14.12.2014 Schlechte Nachrichten aus Ungarn. Die Mitarbeiter haben heute früh eine Hündin mit ihren sechs Welpen in einer Obstkiste vor dem Tierheim gefunden. 

12.12.2014 Leider gibt wieder schlechte Nachrichten aus Ungarn. Ein weiterer Welpe ist leider verstorben:-(( Leda hat keine Milch mehr und Ilona füttert den kleinen Benno jetzt alle 2 std. Leda geht es auch sehr schlecht und wir können nur hoffen♥ und beten

Schlechte Nachrichten erreichten uns aus Ungarn! Ferenc (Tierheimleiter) war mit Leda und ihren Welpen in der Klinik. Zwei Welpen sind leider verstorben. Die Diagnose des Tierarztes lautete Lungenentzündung. Die kleine Familie wird jetzt behandelt, und wir müssen Daumen drücken. Dann der nächste Schock! Die Pflegestelle wollte die kleine Familie nicht mehr, und so haben Ilona und Ferenc, Leda und ihre zwei Söhne bei sich aufgenommen. Vielen lieben Dank!

HO HO HO  Der Nikolaus war im Tierheim. 

Der Nikolaus war im TH <3

Wir haben uns mit dem Tierschutzverein Körbchen gesucht e.V aus Berlin zusammengetan, um dem Tierheim Herosz Szentes  mit einer Futteraktion zu Nilolaus zu helfen.

Wir haben zur Zeit 180-200 Hunde zu versorgen.  200 Hunde bedeuten mindestens 2 t Futter monatlich. Wir möchten helfen  und haben mit unseren Online- Shops beim HFS-- Futterservice für den Futterbedarf eine ganz tolle Lösung gefunden! Hier können Spender für die Hunde unseres Tierheims Futter bestellen. Sobald  eine Tonne Futter bestellt ist, wird der ungarische Lieferant beauftragt, dieses Futter sofort an das Tierheim zu liefern. Eine tolle Sache, denn so bleiben die Transportkosten für uns gering und die Wirtschaft in Ungarn wird  unterstützt.

Wir brauchen eure/ihre Hilfe und bedanken uns im voraus auch im Names des Tierheimes und der dort lebenden Hunde ganz herzlich.

Hier die Link zum Futterservice

http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.hfs-futterservice.de%2FHilfsprojekte%2FSecond-Hand-Hunde-in-Not---Ungarn%2F&h=bAQFB5_GW

 

http://www.facebook.com/l.php?u=http%3A%2F%2Fwww.hfs-futterservice.de%2FTierschutzvereine%2FTierschutzverein-Koerbchen-gesucht-e-V-%2F&h=bAQFB5_GW

 

Info an alle Spender: Aus technischen Gründen erscheint bei den Spendern, die über Paypal bezahlen die eigene Adresse als Lieferadresse. Keine Angst, das Futter wird aber direkt ans Tierheim geliefert.

Was lange währt ,

wird endlich gut :-) Jetzt dauert es nicht mehr

lange und das Tierheim verfügt über Strom. Die Arbeiten dazu haben begonnen. Hier die ersten Fotos

 

Hallo zusammen!!

 

Das WM Fieber greift um sich......viele Tierhalter und ihre Vierbeiner sind infiziert! :-)

 

Wir möchten möglichst viele Menschen an Eurer Begeisterung  teilhaben lassen und starten deshalb einen kleinen "Wettbewerb":

 

Schickt uns bitte Eure schönsten Fotos von Euren tierischen Fans!

Die drei orginellsten Fotos von Euren Lieblingen werden durch unser Team ermittelt und mit einem kleinen Preis bedacht!

Wichtig: Mit der Teilnahme erklärt ihr Euch mit der Veröffentlichung des Fotos auf Facebook und auf unsere Hompage  einverstanden.

 

Wir freuen uns auf viele Überraschungen :-)!

Second Hand Hunde in Not

elisabethjakat@hotmail.de

 

 

 

Besuch aus Szentes

Am Wochenende 09./10. März 2014 kamen Ferenc, der Tierheimleiter aus Szentes, und Gábor, ein Freund und gleichzeitig Übersetzer, aus Ungarn zu uns zu Besuch. Leider konnte unser Team nicht vollständig anreisen,
aber Elisabeth, Martina und Janine waren dabei. Wir trafen uns in Mönchengladbach, um über das künftige Vorgehen in Szentes zu diskutieren, und wir konnten einige richtungsweisende Entscheidungen für die nächsten Schritte in Szentes treffen. Außerdem haben wir gemütlich zusammen gegessen.
Es war schön, dass wir unseren Partnern in Ungarn ein Stück von "unserer Welt" zeigen konnten, außerdem wurde diese Reise naürlich genutzt, um wieder drei Hunden ein Leben in Deutschland unter besseren
Bedingungen als im Tierheim zu ermöglichen.
Danke Ferenc und Gábor!

Eine neue große Anstrengung hat begonnen: Aus Ungarn erhielten wir erste Fotos von der Baustelle hinter dem Tierheim. Das Gelände, auf dem neue Zwinger und Ausläufe entstehen, wurde eingezäunt. Die gebrauchten Zaunelemente konnten mit Unterstützung von Second Hand Hunde in Not von einer stillgelegten Fabrik in der Nachbarschaft des Tierheimes erworben werden. Die alten Zwinger werden z.T. abgerissen oder durch Zusammenlegung vergrößert werden. 

Außerdem wurde ein Folienzelt gebaut, um jetzt im Winter die Hunde dort unterzubringen, die sonst kein Dach über dem Kopf haben. Wenn dann noch Platz ist, können hier auch Arbeitsmaterialien gelagert werden. Jetzt im Winter kommen die Arbeiten kaum weiter voran, aber im Frühjahr soll dann schnell der Boden der Zwinger betoniert werden.

So helfen wir, die Lebensbedingungen für die Hunde und die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheimes deutlich zu verbessern!
Wenn Sie uns und das Tierheim Szentes unterstützen möchten, nehmen wir Ihre Hilfe sehr gerne an!

______________________________________________________________

Csilla (einst Felöske - die Ängstliche) aus dem Tierheim Szentes zog vor ziemlich genau zwei Jahren hier ein.Als Csilla hier ankam, war der Name Programm. Sie war sehr ängstlich, nahezu traumatisiert.
An einen normalen Hundealltag, wie ich
ihn kannte, war sehr lange nicht zu denken. Vieles machte ihr Angst auch in der Wohnung. Aber von Anfang an war da auch etwas anderes:Csilla suchte den Kontakt, genoss Berührungen und bemühte sich wirklich sehr.Es gäbe vieles zu berichten, denn ich glaube, wir haben mit ihr so ziemlich alles erlebt, was man mit einem ängstlichen Hund vorstellen kann. Heute nach zwei Jahren bin ich einfach nur noch glücklich. Sie hat sich zu einem fröhlichen, aufgeschlossenen Hund entwickelt, sie läuft ohne leine,spielt mit anderen Hunden und seit einigen Wochen sogar mit mir!
 Ja, ohne Geduld geht es wohl nicht mit 
solch einem Hund, denn es war tatsächlich sprichwörtlich mit Csilla:
zwei Schritte vor, einen zurück und das konnte auch bedeuten, dass nach
einiger Zeit ein Verhalten wiederkehrte, von dem ich dachte, es sei überstanden.
Natürlich gibt es auch heute noch Momente, in denen die Angst zurückkehrt .
Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Frau Jakat für ihr Vertrauen bei der Vermittlung und dass sie mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Und natürlich an Csilla, diese tapfere kleine Hündin mit der sanften Seele und den unendlich schönen Augen.Es ist für mich ein riesiges Geschenk, dabei sein zu dürfen, wie sie Stück für Stück zu ihrer eigentlichen Bestimmung zurückgefunden. Nämlich ein Hund voller Lebensfreude und Energie zu sein. Und ich gebe zu,ein bißchen stolz bin ich auch auf mich.
Ganz liebe Grüße! kristina Roth

NOTFALL!!!!!!!!!

 

Das ist Botond, ein ca 12 jähriger Irish Setter Rüde. Sein Herrchen hat ihn einfach vor die Tür gesetzt!!! Er ist ihm zu alt. 

Nun sitzt der gutmütige Botond im TH und versteht die Welt nicht mehr. Wir suchen DRINGEND einen Platz für diesen hübschen Setter. Mit der Situation im Tierheim kommt er überhaupt nicht zurecht . Es ist zu laut und zu kalt.

Botond fühlt sich verlassen und einsam, sein Vertrauen in gute Zeiten ist erloschen. Gerade alte Hunde haben unsere Hilfe nötig. Haben Sie ein Plätzchen frei?

Kontaktdaten:

Elisabeth Jakat

Tel: 02131 7420745

e.jakat@second-hand-hunde-in-not.de 

MIA gesucht ,
seit 03.12.2013 wird Mia vermisst, sie ist in 72108 Hailfingen gesehen worden und ihr Weg führte über die Bahngleise in 71149 Bondorf in Richtung Golfplatz Hohenreuthin zwischen Bondorf und Mötzingen. Zuletzt wurde sie auf dem Reitplatz des Poloclub Suttgart in 71149 Bondorf Hof Egeler gesehen. Wohin ihr Weg führt ist ungewiss, wir hoffen auf weitere Sichtungen !! 

Mia ist oben herum schwarz, die Beine sind braun gestromt, die Brust weiß. Sie sieht aus wie ein kleiner Labradormix und sehr schmal. Mia trägt ein rotes Nylonhalsband.
Bitte meldet jede Sichtung an die Polizei Gäufelden, hier oder an Tasso e.V. 06190-937300 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

all den Menschen, die an unserer Seite stehen und uns unterstützen, sagen wir Danke! Wir wünschen allen ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest und einen guten, gesunden Start in 2014 Ihr/Euer Team Second Hand Hunde in Not 

Aus Szentes erreichte uns die Nachricht, dass Ferenc durch die Schließung einer Fabrik in der Nachbarschaft des Tierheimes recht günstig gebrauchte Zaunelemente erwerben kann, die sowohl zum Bau neuer Zwinger, zur Reparatur oder Ersatz bestehender oder defekter Zwinger und/oder auch zur Umzäumung des Geländes hinter dem Tierheim geeignet sind. So könnte z.B ein großzügiger Auslauf für unsere Hunde geschaffen werden.

Gleichzeitig kann Ferenc auch Wellbleche zu sehr guten Konditionen kaufen, diese könnten sowohl zur Überdachung neuer Zwinger genutzt als auch als Windschutz eingesetzt werden.

Wie immer sind diese Anschaffungen natürlich wieder mit Kosten verbunden, hier wäre  Geld sehr nachhaltig und gut investiert.

Wir möchten ja nicht betteln, aber:

Falls Sie den Hunden in Szentes helfen möchten: Wir leiten ihr Geschenk gerne an das Tierheim Szentes weiter oder teilen Ihnen gerne die Bankverbindung des Tierheimes Szentes mit! Oder schauen Sie sich bitte unsere Schutzengelchen an, durch den Kauf (z.B als Anhänger für Ihre Weihnachtsgeschenke) können Sie das Tierheim in Szentes unterstützen.

Neue Fotos von unsere Hundeoma Veronika.

 

Veronka, die Hundeome ist auf ihre beiden Augen blind und hören kann sie auch schlecht. Die anderen Sinnesorgane sind dagegen sehr gut. Sie wurde von den Menschen ins Tierheim gebracht, die sie gefunden haben. Sie ist noch nicht seit langem im Tierheim, trotzdem sucht sie liebe Menschen, die für alte und kranke Hunde Verantwortung fühlen. Sie ist ganz ruhig, menschenbezogen, leinenführig und sehr gut verträglich. Gerade so einer lieben Seniorin wünscht man keinen Winter im Tierheim. Den Senioren wünscht man doch ein warmes Plätzchen und Menschen, die sie verwöhnen. Gibt es auch für Veronika diese schützenden Hände, die sie umsorgen und streicheln? Menschen, die alles dafür tun, dass es ihr bis an ihr Lebensende gut geht?

 

 

Vermittlung:

Elisabeth Jakat

Tel: 02131 7420745

  e.jakat@second-hand-hunde-in-not.de 

 

31.10.2013

 

Ilona Kokova, die Frau des Tierheimleiters Ferenc Deák, ist Lehrerin

und spricht mit ihren Schülerinnen und Schülern oft über die Situation

vieler Hunde in Ungarn, den Tötungsstationen und Tierheimen. So bringt Ilona den Hundehaltern und vielleicht auch Tierschützern von morgen den besseren Umgang mit Hunden nahe. Und die Kinder sind mit großer Begeisterung und viel Engagement dabei, nehmen an verschieden Veranstaltungen wie auch dem Gemeindefest in Fábiánsebestyén teil.

 

Der 31.10.2013 wurde für unsere Hunde im Tierheim ein ganz besonderer Tag.

 

Sie bekamen Besuch von einigen Schülerinnen und Schülern von Ilona Kokovai aus der Schule in Fábiánsebestyén. Auch ein Großelternpaar und eine Mutter waren dabei.

Die Kinder hatten an diesem wunderschönen sonnigen Tag viel Spaß und Freude, unsere Hunde ausgiebig mit Streicheleinheiten zu verwöhnen und mit ihnen das Toben und die Spaziergänge zu genießen.

Wie schön die Augen strahlten!!

 

Und das ganz große Los haben Anita und Baby gezogen. Die Großeltern von Viktoria und Vilmos haben Anita ein neues Zuhause gegeben. Ihr Hund war im Alter von 16.5 Jahre verstorben, und nun durfte Anita aus dem Tierheim in ein neues Leben starten! Vielen Dank an das nette Paar! Anita hat einen Platz gefunden, dort wird es ihr auf jeden Fall gut gehen. Von der Tötung in Martfü in ein richtiges Zuhause in Fábiánsebestyén, welch eine Karriere! Euch dreien wünschen wir viele glückliche und zufriedene gemeinsame Jahre!

Und Baby durfte umziehen in Lauras Familie, es war wohl Liebe auf den ersten Blick! Baby war über den Zaun der Feuerwehr in Szentes geworfen worden und hat nun eine eigene nette Familie! Danke liebe Laura!

Begleiten Sie uns auf einem kleinen Rundgang durch das Tierheim

 

http://www.youtube.com/watch?v=EFnfEcrR5Qk&feature=youtu.be

11.10.2013

 

Unsere Teamkollegin Martina und ihre Begleitung Susanne waren im Tierheim Szentes und haben uns diese Fotos zur Verfügung gestellt.

 

https://plus.google.com/u/0/photos/110608257449653616979/albums/5931956405660864641

11.10.2013

 

Dank einer großzügigen Spende eines Adoptanten sind wir jetzt in der Lage, noch vor dem Winter ALLE Zwinger zu überdachen. Vielen Dank!

16.09.2013

 

Der Spendentransport ist in Szentes angekommen.

Danke an ALLE Spender.

9.07.2013
Notfall!!!
Veronka, die Hundeoma, ist auf ihren beiden Augen blind und hören kann sie auch schlecht. Die anderen Sinnesorgane sind dagegen sehr gut. Sie wurde von den Menschen ins Tierheim gebracht, die ihn gefunden haben. Sie ist noch nicht seit langem im Tierheim, trotzdem sucht sie liebe Menschen, die für alte und kranke Hunde Verantwortung fühlen. Sie ist ganz ruhig, menschenbezogen, leinenführig und sehr gut verträglich. Sie hat es  verdient, eine nette Familie zu haben. Bitte, helfen Sie ihr. Vermittlung. Second Hand Hunde in Not.
Hallo interessierte Leser/innen,
heute melde ich mich kurz aus Szentes. Ich bin es Euer Berci. Leider bin ich schon arg lange im Tierheim und habe bisher nicht viel Schönes kennengelernt in meinem Hundeleben. Ich habe viele Hunde kommen und gehen sehen und immer auf ein eigenes Zuhause gehofft und hiervon auch geträumt. Aber um mich geht es heute nicht.
Ich möchte Euch kurz erzählen, was im Tierheim passiert. Vor ein paar Tagen staunten wir nicht schlecht. Ein Bagger rückte an. Hmm ob sie wohl einen Swimmingpool für uns Hunde bauen? Aber nein völlig falsch haben wir getippt. Das Gelände hinter dem Tierheim wurde aufgeräumt und vom Unrat befreit. Für uns alle war es eine riesen Abwechslung; den ganzen Tag über hörten wir die Geräusch und wären alle gerne mal raus gekommen aus unseren Zwingern, um über die Baustelle zu toben. Eine Helferin hielt das Ganze im Bild fest; die Fotos sind beigefügt. Es grüßt Euch mit einem Wuff Euer Berci

3.06.2013

 

Dieses Auto wurde second-hand-hunde-in not gespendet und macht sich nächste Woche auf dem Weg nach Szentes und wird dem TH übergeben. Lieben Dank :-)

10.05.2013

 

News aus Ungarn.Das schrieb Ilona heute.

 

Heute haben die Mitarbeiter und Ferenc an einem großen Festival für Hunde in Csongrad-Bokros, bei der Firma Mars mit 10 Hunden teilgenommen. Da waren mehr als 100 Besucher da. Herosz Szentes hat ein eigenes Zelt bekommen. Ferenc und die Mitarbeiter sind sehr froh, weil 4 Hunde vermittelt wurden.  Es sind Aliz,Bóbita,Fredi,Zsozsó und Demi.Das Tierheim hat 29 nagelneue, tolle  Hundehütten und 29 Säcke Futter bekommen (15kg/Sack). Der Tag ist supergut gelungen. Morgen fahren sie wieder hin. Sie haben heute sehr viel gearbeitet aber es hat sich sehr gelohnt.

05.05.2013

 

Heute fand unser Trödelmarkt zur Unterstützung des Tierheims in Szentes statt. Dort wollen wir im Laufe des Jahres für die Anbindung des Tierheims an das öffentliche Stromnetz sorgen.

Auch unser Partnerverein " Lichtblick aller Pfoten e.V " war mit einem Stand vertreten. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir viele Gäste begrüßen, die sich über unsere Arbeit vor Ort informieren ließen und die spontan spendeten oder uns durch Käufe unserer Waren unterstützten.

Wir konnten die stattliche Summe von 677,50 Euro erwirtschaften, die vollständig in die in Szentes erforderlichen Bauarbeiten fließen werden.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben!

Gemäß dem Motto "Nach dem Trödel ist vor dem Trödel" werden wir sicher bald wieder einen Trödel organisieren und hoffen dann auf weitere Unterstützung!



Kostenvoranschlag Teil 1
Kostenvoranschlag Teil 2

 

Reisebericht Szentes 22.-23. März 2013

Am Donnerstagabend starteten wir zu der zweiten Fahrt nach Szentes in diesem Jahr.  Der wichtigste Anlass für diese Reise war das geplante Treffen mit dem Vorsitzenden des Herosz-Verbandes aus Budapest, Herrn Dr. Berey (der Herosz-Verband ist Träger des Tierheimes in Szentes), und es sollte um die künftige Zusammenarbeit zwischen dem Tierheim Szentes und uns und um die Planung der kommenden Aufgaben gehen. Wir haben ja vor, das Tierheim endlich an das örtliche Stromnetz anzuschließen, außerdem ist eine Erweiterung geplant. Dafür muss jedoch ein angrenzendes Stück Land von Müll und Schutt befreit werden, außerdem müssen wir sicherstellen, dass Schmelz- und Regenwasser abfließen kann.

Den ganzen Bericht lesen Sie hier:

Hier finden Sie uns

Kontakt

Second Hand Hunde in Not

 

Rufen Sie einfach an:

 

Tel: 02131 7420745

 

 

 

 

 

 

 

Anerkennung der Gemeinnützigkeit

03.07.2014

Steuernummer:

122/5793/2425

Finanzamt Neuss

 

Second Hand Hunde in Not
Sparkasse Neuss
IBAN: DE4830550000100

1726619

Bic:WELADEDNXXX